top of page

Haltungsbericht

-KRonengecko

IMG_2449.JPG

Lat. Name:

Correlophus Ciliatus

 

Schutzstatus:

Der Kronengecko unterliegt keinem Schutzstatus

Verbreitung:

Der Kronengecko besiedelt Tieflandregenwälder Neukaledoniens.

Das Inselarchipel Neukaledonien befindet sich Nord-Östlich von Australien.

Sowohl auf der Grande Terre der Hauptinsel Neukaledoniens sowie auf der vorgelagerten Île des Pins ist diese Art endemisch.

Aussehen:

Die Färbung kann in mehreren natürlichen Farbformen vorkommen. Braun, grün, rostrot, blassgelb, orange und grau. Nebst dieser Vielfalt an Farben weist der Kronengecko unterschiedliche Muster auf. Diese Muster werden durch verschiedene Morph Bezeichnungen unterteilt. Die Gesamtlänge beträgt rund 21-23 cm jedoch nur etwa 12 cm auf die Kopfrumpflänge entfallen. Der Schwanz wird oft zum Klettern gebraucht, welcher nach dem Abwerfen nicht mehr nachwachsen kann!

Terrarium:

Für die Einzelhaltung eignen sich Hochterrarien mit den Massen von 

ca. 45 x 45 x 90 (LxBxH). Terrarien aus Holz wie OSB sind nicht empfehlenswert, diese neigen oft zu Schimmelbildung. Glassterrarien sind daher die optimalere Lösung.

 

Einrichtung:

Generell rate ich in der Reptilienhaltung zu einer bioaktive Einrichtung. Blähtonkugeln als unterste Schicht, vereinfachen es, die Feuchtigkeit im Terrarium zu regulieren. Als Substrat-Deckschicht empfehle ich eine Mischung aus Kokosfasern, Jungle-Bedding, Moos und Laub. Diese sollte von den Blähtonkugeln mit einem Gaze-Netz getrennt werden. Die Beigabe von Asseln und Springschwänzen haben sich als vorteilhaft erwiesen, weil sie Kot und Pilze im Terrarium beseitigen können.

Die Einrichtung oberhalb des Bodengrundes habe ich mit diversen Korkröhren und Ästen bestückt. Ideale Pflanzen für die Einrichtung sind, diverse Bromelien, Neoregelia, Ficus, Farne und Philodendronarten.

Beleuchtung:

Für die Grundbeleuchtung eignet sich eine T5 UV-Lampe sowie LED (vollspektral). Die LED eignet sich ideal für den Pflanzenwuchs im Terrarium und sorgt für eine grosse Lichtfülle.

Für den nötigen UV-Bedarf der Tiere eignen sich UV-B Sparlampen.

Zusätzliche Spotlampen als Wärmequelle sind nicht notwendig, insofern die Temperaturen gemäss der untensteheneden Beschreibung erfüllt sind.

Temperatur:

Da Neukaledonien südlich des Äquators liegt, sind die Jahreszeiten den unseren entgegengesetzt, wobei sie jedoch nicht so stark ausgeprägt und weniger deutlicher voneinander getrennt sind als in Mitteleuropa.  

Auf Neukaledonien herrscht nahezu das ganze Jahr hindurch ein ausgeglichenes mediterranes Klima. Die Jahresdurchschnitt Temperatur liegt tags bei 26-28 ℃ und nachts 20-24 ℃. Durch die Meeresnähe herrscht ständig eine hohe Luftfeuchtigkeit von 60-80%. Dies kann man mit einer Beregnungsanlage steuern, oder durch das Tägliche besprühen.

Ernährung:

 

Kronengeckos ernähren sich überwiegend Insektivor und Frugivor, also von Insekten als auch von Früchten. Grillen, Heimchen, Heuschrecken und Zophobas eignen sich bestens. Hierbei ist auf die Abwechslung und das regelmässige Bestäuben mit Calcium- sowie Nährstoffpulver zu beachten.

 

An vegetarischer Kost werden von Tieren am liebsten zerdrückte bzw. zerkleinerte Bananen gefressen. Die Fruchtgaben können aber auch durch Babybrei ergänzt werden, welche mit «ohne Zuckerzusatz» beschriftet sind.

Als Komplettfutternahrung eignet sich «Gecko Nutrition», welches Du hier auf meiner Homepage bestellen kannst.

IMG_2156.JPG
IMG_1861.JPG
1200px-Locator_map_of_Maré_2018.png
IMG_1949.JPG
IMG_1946.JPG